ElitePartner im großen Singlebörsen Test

Bei ElitePartner sollen sich vor allem „Akademiker und Singles mit Niveau“ kennenlernen. Für wen der Bildungsgrad seines potentiellen neuen Partners sehr wichtig ist, der entscheidet sich im deutschen Raum also für diese Singlebörse. Mit rund 4,3 Millionen Mitgliedern gehört die Singlebörse zudem zu den größten Anbietern am Markt, der wie viele Konkurrenten auch leider damit zu kämpfen hat, dass das Verhältnis zwischen den Geschlechtern nicht ganz so ausgeglichen ist, wie man sich dies vielleicht wünschen würde. Denn der Frauenanteil liegt bei immerhin 54 Prozent und ist somit recht hoch. Die TÜV-Auszeichnung ist sicherlich einer der weiteren Gründe, warum sich viele Singles laut unseren Erfahrungen für dieses Portal entschieden haben und die Mitgliederzahlen immer weiter ansteigen. Denn sie wissen anhand des TÜV-Prüfsiegels, dass es sich um einen vertrauenswürdigen Partner handelt. Im Test möchten wir daher die Vorzüge dieser Partnerbörse aufzeigen, um den flirtwilligen Singles ein Bild davon zu vermitteln, ob sich die Anmeldung hier lohnt und wie die Chancen stehen, den eigenen Traumpartner bei diesem Portal anzutreffen.

Hintergrundinformationen zu der bekannten Singlebörse

Nicht nur die Konkurrenz von PARSHIP, sondern auch das Singleportal ElitePartner stammt aus dem hohen Norden und ist in der Hansestadt Hamburg ansässig. Bei dem Portal handelt es sich um eine der Top 4 Partnervermittlungen im deutschsprachigen Internet. Das Unternehmen besteht bereits seit November 2003 und konnte seinen Marktanteil seitdem deutlich steigern. Rund 100 Mitarbeiter sind für den Konzern, der jährlich Umsätze in zweistelliger Millionenhöhe erwirtschaftet, tätig. Dieses Geld investiert das Portal zumindest zum Teil in das eigene Unternehmen, um den eigenen Bekanntheitsgrad entsprechend steigern zu können. Denn allein 2013 brachte ElitePartner rund 2 Millionen Euro auf, um eine eigene Fernsehwerbung aufwendig zu produzieren und damit auf sich aufmerksam zu machen. In Österreich und in der Schweiz können „Singles mit Niveau“ bei ElitePartner ebenfalls nach dem Mann oder der Frau fürs Leben suchen.

Die Vor- und Nachteile von ElitePartner in der Übersicht

Die Vorteile Die Nachteile
Monatlich rund 30.000 Neuanmeldungen Es sind verhältnismäßig wenig Männer bei der Plattform vertreten
Die sehr hohe Frauenquote Die relativ hohen Kosten für die Premium-Mitgliedschaft
Eine Erfolgsquote von immerhin 42 Prozent
Die Singlebörse wurde vom TÜV geprüft
Mehr als 4 Millionen Flirtpartner stehen zur Verfügung

Das bietet ElitePartner seinen Kunden an

Im weiteren Verlauf möchten wir auf verschiedene Aspekte des Angebots von ElitePartner eingehen, um somit aufzuzeigen, wann und warum die Anmeldung bei dieser Plattform eine gute Wahl sein kann. Schließlich ist es für die Neumitglieder wichtig zu wissen, wie die Chancen, dass sie dort ihren Traumpartner finden können, überhaupt stehen. Dies lässt sich zum Beispiel durch einen Blick auf die Mitgliederstruktur von ElitePartner erkennen.

Informationen zur Mitgliederstruktur

Bei rund 4,3 Millionen Singles, welche diese Singlebörse für sich nutzen, stehen die Chancen dort den Traumpartner zu finden also gar nicht schlecht. Dies bringt auch die Erfolgsquote von immerhin 42 Prozent zum Ausdruck, mit der das Portal die 38-prozentie Erfolgsquote von Parship sogar noch toppen kann. Allerdings möchten wir an dieser Stelle festhalten, dass nur rund 46 Prozent der Mitglieder männlich sind, während 54 Prozent Frauen bei ElitePartner angemeldet sind. Abhängig vom eigenen Geschlecht sowie dem Geschlecht des Traumpartners kann dies entsprechend von Vor- oder Nachteil sein. Der Prozentsatz an Mitgliedern, die studiert haben, ist ebenfalls ausgesprochen hoch und liegt somit weit über dem Durchschnitt im Singlebörsen Vergleich. Denn ganze 68 Prozent der Singles, die bei ElitePartner angemeldet sind, haben ein Studium absolviert.

Vor allem in der Altersgruppe von 35 bis 44 Jahren erfreut sich das Portal einer großen Beliebtheit. Jeden Monat stoßen rund 30.000 weitere Singles hinzu, so dass der Pool der potentiellen Flirtpartner entsprechend immer weiter anwächst, was die eigenen Chancen entsprechend erhöht. Während die weiblichen Mitglieder im Schnitt ein Alter von 41 Jahren haben, sind die männlichen Singles bei der Plattform im Durchschnitt 38 Jahre alt. Jeden Tag werden circa 55.000 der angemeldeten Singles bei der Plattform aktiv. Pro Woche sind es sogar 650.00 aktive Mitglieder. Diese hohe Zahl der aktiven Mitglieder ist laut unseren Erfahrungen ein entscheidender Vorteil, der für diese Online-Dating-Webseite spricht. Denn inaktive Mitglieder stehen natürlich nicht als echte Flirtpartner zur Verfügung.

Die Flirt- und Kontaktmöglichkeiten bei ElitePartner

Bei diesem Portal können die Singles ihr Glück selbst in die Hand nehmen, in dem sie die erweiterten Suchkriterien nutzen, um gezielt nach dem Mann oder der Frau fürs Leben zu suchen. Alle Premium-Mitglieder können unbegrenzt Nachrichten schreiben, empfangen und lesen, um so mit ihren Flirtpartnern zu kommunizieren. Dabei gewährt ElitePartner seinen zahlenden Kunden sogar eine Kontaktgarantie, die es in dieser Form bei vielen anderen Anbietern ebenfalls nicht gibt. Egal ob als Premium- oder als Basic-Mitglied, alle Singles können gratis Grüße bei dem Portal verschicken. Außerdem können drei Fragen an den Flirtpartner verschickt werden, um sich nach und nach besser kennenzulernen. Wer hingegen nicht mit einem bestimmten Mitglied kommunizieren möchte, kann die betreffende Person auch ganz einfach blockieren. Außerdem müssen die eigenen Profilfotos bei dem Portal nicht für jedermann freigegeben werden, wenn dies nicht gewünscht wird. Die Kontaktaufnahme mittels Direktnachricht stellt übrigens die beliebteste Kontaktmöglichkeit bei dem Portal dar.

Der Matching-Algorithmus von ElitePartner

Natürlich setzt auch diese Singlebörse auf einen speziellen Persönlichkeitstest, der auf modernen, wissenschaftlichen Erkenntnissen beruht, und den Mitgliedern der Singlebörse bei der Suche nach dem Partner fürs Leben ganz gezielt behilflich sein soll. Insgesamt handelt es sich bei dem Test um 80 Fragen, die frei nach dem Multiple-Choice-Prinzip funktionieren und die verschiedensten Themengebiete von oberflächlich bis tiefergehend abdecken. Nur wenn die Mitglieder den Test ausgefüllt haben, kann ein gezieltes Matching stattfinden. Dabei basiert der Vermittlungs-Algorithmus auf den sogenannten Matching-Punkten. Anhand der Punkte werden also die Testergebnisse der verschiedenen Singles verglichen, um so zwei Singles zu finden, die besonders kompatibel miteinander sind. Von Hobbies bis hin zu wichtigen Aspekten, auf denen eine glückliche Partnerschaft aufbaut, deckt der Test somit die verschiedensten Dimensionen der Persönlichkeit der Singles ab. Zunächst sollten die Singles also ausreichend Zeit einplanen, um diesen Test direkt bei ihrer Anmeldung bei dem Portal wahrheitsgemäß auszufüllen.

Wichtige Informationen zum Profil bei ElitePartner

Bevor wir näher auf die Profilqualität des Portals eingehen, möchten wir zunächst einmal die wichtigsten Schritte der Anmeldung und Profilgestaltung beschreiben. Die Anmeldung ist bei dem Portal grundsätzlich gebührenfrei und die Singles müssen erst später entscheiden, ob sie ein kostenpflichtiges Abo abschließen möchten. Zur Anmeldung genügt die eigene E-Mail-Adresse, wobei diese im Anschluss an die Anmeldung bestätigt werden muss. Dann können die Neumitglieder erst einmal den Persönlichkeitstest ausfüllen. Denn bevor dies nicht geschehen ist, können sie ihr Profil nicht erstellen. Informationen aus dem Persönlichkeitstest fließen in das Profil mit ein. Außerdem können die Singles die nachfolgenden Schritte durchlaufen, um ihr Mitgliederprofil um wichtige Informationen zu ergänzen und potentielle Flirtpartner somit auf sich aufmerksam zu machen:

  1. Grundlegende Angaben zur eigenen Person machen (zum Beispiel zum Aussehen und Wohnort)
  2. Die 10 Freitextfelder zur eigenen Person ausfüllen
  3. Maximal 3 Profilbilder hochladen

Nachträgliche Profiländerungen sind durchaus möglich, was insofern von Vorteil ist, dass sich die eigenen Vorlieben im Laufe der Zeit ebenfalls ändern können. Den Persönlichkeitstest können die Singles hingegen nur ein einziges Mal ausfüllen, so dass man sich die 20 bis 30 Minuten, welche der Test ungefähr in Anspruch nimmt, unbedingt gönnen sollte. Dabei können wir bestätigen, dass die Qualität der Mitgliederprofile bei ElitePartner durchaus als sehr gut zu bezeichnen ist. Dies hat verschiedene Gründe. Denn da es sich bei dem Portal um einen zahlungspflichtigen Service handelt, gehen viele Mitglieder mit ernsten Absichten an die Sache heran und füllen ihr Profil daher nahezu vollständig aus. Außerdem erfolgt eine detaillierte Überprüfung jedes einzelnen Profils durch das Team der Singlebörse, bevor dieses freigeschaltet werden kann. Somit möchte ElitePartner also sicherstellen, dass die Singles vor Fake-Profilen und dem damit verbundenen Enttäuschungen geschützt sind.

Die verschiedenen Mitgliedschaften

Alle Singles können ein kostenloses Probeabo bei ElitePartner abschließen. Allerdings müssen wir ganz klar festhalten, dass die Vorteile einer Premium-Mitgliedschaft einfach nicht zu schlagen sind. Denn der Funktionsumfang gestaltet sich bei der kostenlosen Mitgliedschaft recht begrenzt. So können die Mitglieder zum Beispiel nicht per Nachricht kommunizieren, was natürlich eine der entscheidenden Kontaktarten bei dem Portal darstellt. Bei der kostenlosen Nutzung geht es also viel mehr darum, dass sich die Singles einen Eindruck von dem Portal machen und erste Erfahrungen sammeln können. Allerdings stehen die erweiterten Suchkriterien, die Kontaktgarantie und das Schreiben von Nachrichten nur dann zur Verfügung, wenn die Singles für ihr Abo bezahlen. Die Anonymität der Mitglieder und das gleiche hohe Maß an Datenschutz werden natürlich unabhängig von der Art der Mitgliedschaft zugesichert.

Der Kostenfaktor und die akzeptierten Zahlungsmöglichkeiten

Bei der Singlebörse stehen vier verschiedene Mitgliedschaftsoptionen mit unterschiedlichen Laufzeiten zur Auswahl. Dabei sinken die Kosten pro Abomonat, wenn sich die Kunden für ein längeres Abo entscheiden. Die 3-monatige Mitgliedschaft kostet zum Beispiel 69,90 Euro pro Monat, während bei einer Laufzeit von 24 Monaten nur 24,90 Euro pro Monat fällig werden. Außerdem können die Kunden auf Wunsch auch ein Abo für 6 oder 12 Monate abschließen. Diesen Rabatt auf die monatlich zu zahlende Summe gewährt die Singlebörse übrigens ganz automatisch, ohne dass ein spezieller Gutscheincode erforderlich ist. Für zusätzliche 59 Euro können die flirtwilligen Singles zudem ein individuelles Persönlichkeitsprofil anfordern, um sich selbst auf der Suche nach der großen Liebe besser kennenzulernen. Folgende Zahlungsmodalitäten werden dabei von dem Portal akzeptiert:

  • VISA
  • MasterCard
  • American Express
  • Bankeinzug
  • Vorkasse
  • PayPal
  • EC-Lastschrift

Neukundenangebote und weitere Rabattmöglichkeiten

Für alle Bestandskunden stellt der Abschluss eines länger andauernden Abos also eine gute Möglichkeit dar, wie sie von niedrigeren Kosten pro Monat profitieren können. Gerade die potentiellen Neukunden werden aus unserer Erfahrung von dem Portal stark umworben, so dass diese sich auf besonders viele lohnenswerte Rabatte freuen können. Vor allem ein Gutschein im Wert von 5 Prozent, der auf alle angebotenen Premium-Mitgliedschaften angewendet werden kann, wird häufig zu Werbezwecken herausgegeben. Doch zum Teil sind auch weitaus größere Ersparnisse möglich. Denn für die Freundschaftswerbung gibt es sogar einen Bonus im Wert von 50 Euro, der sich also durchaus sehen lassen kann. Ab und zu startet das Portal auch Aktionen, bei denen Rabatte von bis zu 50 Prozent auf eine beliebige Mitgliedschaft möglich sind oder Preisnachlässe von 100 bis 120 Euro angeboten werden. Meist ist es bei diesen Deals für Neukunden jedoch so, dass die Mitgliedschaftsdauer mindestens 12 Monate betragen muss, damit der entsprechende Gutschein überhaupt eingelöst werden kann. Ein Blick auf die Gutscheinbedingungen ist daher sehr sinnvoll, bevor man sich als Neukunde bei der Flirtbörse im Internet anmeldet.

Privatsphäre, Datenschutz und Seriosität des Anbieters

Wie bereits angesprochen, ist die anonyme Anmeldung bei dieser Singlebörse im Internet möglich, was entsprechend zum Schutz der Kunden dient. Lediglich eine gültige E-Mail-Adresse ist erforderlich, um die Anmeldung vornehmen zu können. Da der Anbieter sogar eine Überprüfung vom TÜV durchlaufen hat, handelt es sich um eine vertrauensvolle Singlebörse, so dass Ängste vor Betrug oder einer möglichen Abzocke entsprechend unbegründet sind. Die eigene Seriosität stellt das Portal zudem unter Beweis, da auf der Webseite viele nützliche Sicherheitstipps zu finden sind, die das Flirten im Internet zu einer sichereren Angelegenheit für beide Seiten machen soll. Bei der Datenverarbeitung gelten zudem alle Grundsätze des Bundesdatenschutzgesetzes, so dass die Mitglieder sich auch in dieser Hinsicht keinerlei Sorgen machen müssen.

Die Benutzerfreundlichkeit und der Kundenservice

Falls die Neumitglieder oder bestehenden Mitglieder noch Fragen zu der Singlebörse haben, hat das Unternehmen die häufigsten Fragen zusammen mit den entsprechenden Antworten auf der eigenen Webseite veröffentlicht. So können sich die Kunden kinderleicht informieren. Ebenso gibt es ein Kontaktformular, bei dem die Singles binnen 24 bis 48 Stunden auf eine Antwort hoffen können. Die telefonische Beratung steht leider nicht zur Verfügung, was jedoch kein wirklich großer Nachteil ist, da ausreichend Informationen auf der Anbieterwebseite eingesehen werden können und diese zudem sehr intuitiv und übersichtlich gestaltet wurde und damit leicht zu navigieren lässt. In der Praxis sollten also selbst die neuen Mitglieder keine nennenswerten Schwierigkeiten haben, sich bei dem Portal zurechtzufinden.

Fazit

Wer gebildete Singles kennen- und lieben lernen möchte, findet im deutschsprachigen Internet kaum eine bessere Anlaufstelle als das Portal von ElitePartner. Dies ist unter anderem auf die sehr hohe Erfolgsquote, das ausgeklügelte Matching sowie die hohen Mitgliederzahlen zurückzuführen. Besonders ältere Singles können bei dem Portal auf einen neuen Partner fürs Leben hoffen. Viele Flirt- und Sicherheitstipps zum Thema Online-Dating stehen außerdem zur Verfügung, damit die Singles sich in sehr guten Händen wissen können. Dabei ist eine Premium-Mitgliedschaft unbedingt erforderlich, die gerade bei kurzen Laufzeiten recht teuer ist. Bei längeren Laufzeiten oder als Neumitglied werden jedoch lohnenswerte Rabatte gewährt. Das Persönlichkeitsgutachten, was zusätzlich erhältlich ist, ist ein weiteres Plus, wenn es darum geht, endlich die Liebe fürs Leben zu finden. Bei dieser Singlebörse stehen die Chancen gerade im Vergleich mit anderen Anbietern durchaus sehr gut.

Fragen und Antworten

Wie gestaltet sich die Kündigung bei der Singlebörse?

Es gelten abhängig von der gewählten Mitgliedschaft jeweils unterschiedliche Kündigungsfristen. Die jeweilige Frist können die Singles jedoch im Mitgliederbereich einsehen. Binnen dieser Frist muss die Kündigung postalisch bei dem Anbieter eingehen. Eine Kündigung per E-Mail ist somit nicht gestattet, was es unbedingt zu bedenken gilt, um unnötigen Ärger zu vermeiden.

Wie können die Neukunden von den Bonusangeboten profitieren?

Um sich eines der Bonusangebote zu sichern, sollten die Neukunden dieses am besten auswählen, noch bevor sie sich bei dem Anbieter anmelden. Jedes Mitglied kann an nur einer Gutscheinaktion teilnehmen. Der Anbieter stellt eine spezielle Unterseite zur Verfügung, über die der Gutscheincode jeweils eingelöst werden kann.

Bietet die Singlebörse auch Tipps zum Flirten im Internet an?

Ja. ElitePartner hat ein eigenes Magazin ins Leben gerufen. Regelmäßig erscheinen neue Inhalte zum Thema Liebe, Sex, Dating, Flirten und Singles online. Die Inhalte stehen natürlich kostenlos zur Verfügung. Außerdem gibt es ein Forum, bei dem die Flirtwilligen Antworten von anderen Mitgliedern aus der Community erhalten können.

0 votes