Singlebörsen Test: Das sind die besten Partnerbörsen in Deutschland

Unsere Erfahrungen haben leider gezeigt, dass es auf dem Online Dating Markt auch viele schwarze Schafe gibt. Dabei sollte man bei einer so wichtigen Herzensangelegenheit wie der Suche nach der großen Liebe besser nichts dem Zufall überlassen. Die eigene Sicherheit und ein möglichst niedriger Anteil an Fake-Profilen stehen also im Vordergrund. Außerdem müssen die Singles die wichtige Entscheidung fällen, ob sie sich lieber bei einer Partnerbörse- oder einer Singlebörse anmelden möchten. Denn bei den verschiedenen Plattformen gibt es deutliche Unterschiede zu verzeichnen. Schließlich findet ein gezieltes Matching mit individuellen Partnervorschlägen nicht immer statt. In unserem Test verraten wir also, welches die besten Anbieter sind und welche Single- oder Partnerbörse für wen geeignet ist. Zunächst möchten wir jedoch erst einmal auf die wichtigsten Kriterien für die Wahl des geeigneten Online Dating Portals eingehen. Denn nur so können die Singles am Ende hoffentlich den Mann oder die Frau fürs Leben. Vor allem mit folgenden Anbietern haben wir dabei sehr gute Erfahrungen machen können:

Die wichtigsten Unterschiede zwischen einer Singlebörse und einer Partnerbörse

SinglebörseZunächst steht also die Wahl zwischen einer Single- und einer Partnerbörse an. Die Entscheidung hängt vor allem davon ab, wie viel Unterstützung sich die Partnersuchenden wünschen und wie sehr sie selbst aktiv werden wollen. Denn ein Matching auf der Basis eines wissenschaftlich fundierten Vermittlungs-Algorithmus gehört nicht bei allen Portalen zum Programm. Gezielte, auf den jeweiligen Single zugeschnittene Partnervorschläge sind also nur bei einer Partnerbörse zu erwarten, während reine Singlebörsen diese Funktion nicht im Angebot haben. Dabei sind die Partnervorschläge meist von einem relativ hohen Maß an Kompatibilität geprägt. Nur Singles, die auch wirklich zur eigenen Person passen, kommen schließlich beim Matching infrage. Denn meist muss ein umfangreicher Persönlichkeitstest ausgefüllt werden, der unzählige Multiple-Choice-Fragen enthält und bis zu 30 Minuten Zeit in Anspruch nimmt. Da dieser Test nicht nur Oberflächlichkeiten, Interessen und Hobbys abklopft, sondern im besten Fall auch näher auf die Werte und Wunschvorstellungen der Singles eingeht, lässt sich aus den Ergebnissen durchaus ableiten, wer zu wem passt.

Dabei werden auf Basis der verschiedenen Fragen meist Matching-Punkte vergeben. Je mehr Matching-Punkte, desto größer also die Übereinstimmung zwischen den Singles. Zum Teil basiert das Matching aber auch nur auf Kriterien wie dem Wohnort, dem Alter oder Aussehen. Dies ist meist bei Portalen der Fall, die eine Mischung aus einer Single- und Partnerbörse darstellen. Bei den wirklich fundierten Partnerbörsen wurde das Matching hingegen zusammen mit Wissenschaftlern entwickelt und die Singles können oftmals ein Persönlichkeitsgutachten anfordern, um sich somit selbst besser kennenzulernen. Ist die Entscheidung für eine Partner- oder Singlebörse dann gefallen, dann spielen weitere Kriterien eine ebenso wichtige Rolle.

Die passende Partner- oder Singlebörse für jeden Geschmack

Bei den Partner- und Singlebörsen ist die Auswahl inzwischen so groß, dass vor allem die Mitgliederstruktur ein wichtiges Indiz dafür ist, wo die Singles jeweils am besten aufgehoben sind. Denn die verschiedenen Portale wollen meist ganz unterschiedliche Zielgruppen ansprechen. Mal sind es vor allem ältere und gebildete Singles, die bei einer Partnerbörse nach der großen Liebe suchen, während ein anderes Portal vielleicht eher von jungen, technikaffinen Singles genutzt wird, die noch ganz am Anfang ihrer Karriere stehen. Ein Blick auf den Altersdurchschnitt der Mitglieder ist also sinnvoll. Zudem gibt es spezielle Portale, die einen bestimmten Fetisch bedienen, auf gleichgeschlechtliches Dating ausgelegt sind oder sich besonders an Senioren oder Alleinerziehende richten. Wer im Internet erfolgreich daten möchte, sollte sich zunächst also Gedanken darüber machen, wie der eigene Traumpartner sein sollte. Dementsprechend gilt es dann ein Portal auszuwählen, bei dem dieser Typ Mensch mit großer Wahrscheinlichkeit anzutreffen ist.

Ein Blick auf die Frauen- und Männerquote ist ebenso sinnvoll. Denn viele Online Dating Portale haben leider damit zu kämpfen, dass das Verhältnis zwischen den Geschlechtern relativ unausgewogen ist. Alle cleveren Singles melden sich natürlich bei einem Portal an, bei dem das Geschlecht des Traumpartners in der Überzahl ist, da sie ihre Flirt- und Erfolgschancen somit steigern können. Einige Portale geben sogar Informationen zu ihrer Erfolgsquote heraus, die ebenso nützlich sein können. Eine Erfolgsquote zwischen 35 und 45 Prozent ist dabei als sehr gut einzustufen. Allerdings liegen diese Daten nicht bei allen Singlebörsen vor, so dass dieser Faktor nicht immer in die Entscheidung für oder gegen ein Portal mit einbezogen werden kann. Nicht zu vergessen ist jedoch die absolute Mitgliederzahl. Je mehr Mitglieder, desto größer sind die Chancen, dass zum einen ausreichend Singles in der eigenen Umgebung aktiv sind und sich der Traumpartner zum anderen vielleicht auf dem Portal tummelt. Allerdings ist es so, dass gerade die spezialisierten Portale, bei denen zum Beispiel nur Alleinerziehende aktiv sind, meist über deutlich weniger Mitglieder verfügen, was jedoch kein Ausschlusskriterium sein muss.

Auswahlkriterien auf der Suche nach der geeigneten Partner- oder Singlebörse

Allerdings ist nicht nur die Zielgruppe entscheidend. Vielmehr konnten die besten Partnerbörsen in unserem Test auch in Bezug auf eine Reihe von anderen Kriterien punkten, auf die wir nachfolgend einmal im Detail eingehen möchten.

Erfolgsquote, Qualität der Profile & Schutz vor Fakes

Neben der bereits angesprochenen Erfolgsquote haben wir ebenso die Erfahrung gemacht, dass die Qualität der Profile ausgesprochen wichtig ist. Denn während die Singles bei einigen Portalen mit Hilfe von verschiedenen Freitextfeldern detailliert über sich berichten können, fallen die Profile bei anderen Portalen weniger umfangreich aus. Ein Profil, welches lediglich das Alter, Aussehen oder die Hobbys eines Singles abklopft, hat natürlich wesentlich weniger Tiefe, als wenn die Singles darüber schreiben können, was ihnen im Leben wirklich wichtig ist. Doch nicht nur die Gestaltungsmöglichkeiten beim Profil gehören zu den entscheidenden Auswahlkriterien. Denn abhängig davon, ob es sich um eine Plattform mit besonders vielen zahlenden oder vielen kostenlosen Basis-Mitgliedern handelt, kann die Qualität der Profile darunter leiden.

Wenn viele Profile zum Beispiel nicht vollständig ausgefüllt sind, ist dies für die Partnersuchenden wenig aufschlussreich. Ebenso ist die Anzahl der Fake-Profile, die möglichst niedrig ausfallen sollte, ein wichtiges Kriterium. Wer ernsthaft nach der großen Liebe sucht, möchte seine Zeit nicht mit irgendeinem Spaßvogel vergeuden. Daher sind die renommierten Online Dating Portale inzwischen dazu übergegangen, dass sie auf eine Prüfung eines jeden Profils bestehen. Erst nachdem der Anbieter das Profil manuell geprüft hat, wird dies also freigeschaltet, um die eigenen Mitglieder so gut wie möglich vor Fakes zu schützen. In diesem Zusammenhang wird zum Teil sogar eine Identitätsprüfung per Telefon angeboten, die für noch mehr Vertrauen bei den Flirtpartnern sorgen soll.

Suchfunktionen & gezieltes Matching

PartnersucheWährend eine gezielte Partnervermittlung nur bei ausgewählten Portalen zur Verfügung steht, kann die Qualität des Matchings sehr unterschiedlich ausfallen. Daher sollten sich die Singles, die individuelle Partnervorschläge wünschen, nach Möglichkeit für ein Portal entscheiden, welches sein Matching auf der Basis eines fundierten Persönlichkeitstests betreibt. Bei allen Singlebörsen, die keine Partnervermittlung anbieten, ist es hingegen wichtig, dass möglichst viele Suchfunktionen zur Auswahl stehen. Denn die Suche ist die wichtigste Option, wie die Singles ihren potentiellen Traumpartner ausfindig machen können. Je mehr Interessensfilter vorhanden sind und je detaillierter sich die Suche gestaltet, desto besser ist dies. Unsere Erfahrungen zeigen, dass die folgenden Suchfilter sehr hilfreich sein können. Denn gerade wenn Millionen von Singles bei einem Portal angemeldet sind, ist es wichtig, eine Vorauswahl treffen zu können, um somit nicht unnötig Zeit mit Profilen von Flirtpartnern, die ohne nicht infrage kommen, zu verbringen.

  • Wohnort/ Umkreis
  • Alter
  • Familienstand
  • Kinder
  • Hobbys
  • Geburtstag
  • Bildung
  • Einkommen

Kontakt- und Flirtmöglichkeiten

Wenn nun die passenden Flirtpartner mittels der Suche oder der Partnervermittlung gefunden sind, spielen die verfügbaren Kontaktmöglichkeiten eine wichtige Rolle. Dabei räumen die verschiedenen Singlebörsen ihren Mitgliedern unterschiedliche Optionen zum Flirten und Kennenlernen ein. Je mehr dieser Kontaktmöglichkeiten das Angebot einer Singlebörse umfasst, desto besser ist dies. Folgende Kontaktarten haben sich dabei als besonders gängig und ebenso beliebt herausgestellt:

  • Nachrichten verschicken, empfangen, lesen und darauf antworten
  • Geschenke, Eisbrecherfragen, Lächeln oder kurze Flirtnachrichten verschicken
  • Anonym über die Seite der Singlebörse telefonieren
  • Gästebucheinträge hinterlasse
  • Mobiles Dating per App
  • Der Live-Chat

Mobiles Dating per App

Vor allem junge Singles setzen immer stärker auf das Flirten und Kennenlernen per App. Dabei ist es leider so, dass nicht alle alt eingesessenen Singlebörse auch eine App anbieten. Zum Teil steht die App nicht für alle Betriebssysteme zur Verfügung oder es ist eine spezielle Mitgliedschaft, die mit zusätzlichen Gebühren verbunden ist, erforderlich, um überhaupt per App flirten zu können. Wer sich sicher ist, dass es beim Online Dating ohne eine App nicht geht, der sollte diesen Punkt also ganz besonders kritisch betrachten. Die Qualität der einzelnen Apps kann von Anbieter zu Anbieter sehr unterschiedlich ausfallen. Denn während einige Apps nur das Angebot der webbasierten Singlebörse aufgreifen, kommen bei anderen Apps noch zusätzliche Features hinzu. Hier ist zum Beispiel der Flirtradar zu nennen, mit dem die Singles unter anderem sehen können, welche potentiellen Flirtpartner sich gerade in ihrer unmittelbaren Nähe befinden, so dass es zu einem baldigen Kennenlernen kommen kann. Für junge, technikaffine Partnersuchende darf eine ausgeklügelte Dating App also auf keinen Fall fehlen.

Datenschutz, Seriosität & Sicherheit

Wer sich bereits näher mit dem Thema Online Dating beschäftigt hat, wird vielleicht von einer Angst vor Betrug umgetrieben. Damit es zu keiner solchen Abzocke kommen kann, sollten die Singles beim Kennenlernen nicht nur vorsichtig vorgehen und nicht zu schnell ihre persönlichen Daten herausgeben. Vielmehr ist es so, dass sich die unterschiedlichen Online Dating Portale in Bezug auf ihre Sicherheitsstandards zum Teil merklich unterscheiden. Daher ist es nicht nur wichtig, dass es möglichst einen Schutz vor Fake-Profilen durch die individuelle Überprüfung aller Profile gibt, sondern die Mitglieder andere Mitglieder bei Bedarf in Eigenregie blockieren können. Wenn sich die jeweilige Singlebörse von TÜV oder einem anderen unabhängigen Institut hat überprüfen lassen, spricht dies natürlich ebenfalls für die Seriosität des Anbieters. Der sichere und verantwortungsbewusste Umgang mit dem Zahlungs- und Personendaten sollte ebenfalls ein Auswahlkriterium sein. Dabei konnten wir feststellen, dass die meisten der von uns getesteten Online Dating Portale ohnehin auf die als sehr sicher geltende SSL-Verschlüsselung setzen und dem Bundesdatenschutzgesetz unterliegen.

Mitgliedschaftsoptionen & Kostenfaktor

So gut wie alle Single- und Partnerbörsen bieten eine kostenlose Mitgliedschaft zum Kennenlernen der jeweiligen Plattform an. Allerdings sind die Kommunikationsmöglichkeiten bei einer Basis-Mitgliedschaft oftmals stark eingeschränkt und zum Teil können die anderen Mitglieder gar nicht angeschrieben werden, was den eigentlichen Zweck des Online Datings untergräbt. Daher ist eine Premium-Mitgliedschaft durchaus interessant. Die Kosten fallen von Anbieter zu Anbieter sehr unterschiedlich aus, wobei die renommierten Partnerbörsen meist teurer sind als reine Singlebörsen. Auch dieser Faktor kann bei der Wahl der Plattform eine Rolle spielen. Generell lässt sich festhalten, dass die Gebühren für das Abo pro Monat sinken, wenn ein längeres Abo abgeschlossen wird. Zum Teil wird auch mit attraktiven Neukundenangeboten geworben, welche den Singles Zugang zu lukrativen Rabatten verschaffen. Der Kostenfaktor allein entscheidet jedoch nicht, sondern die Kündigungsfristen sind zu beachten. Bei vielen Anbietern verlängert sich die Mitgliedschaft automatisch, sofern diese nicht rechtzeitig gekündigt wird, weshalb kurze, verbraucherfreundliche Kündigungsfristen so wichtig sind.

Kundensupport & Benutzerfreundlichkeit

Zum Schluss ist auch dieser Punkt nicht zu vernachlässigen. Bestenfalls ist es so, dass die Single- oder Partnerbörse über ein ansprechendes und übersichtliches Design verfügt und sich leicht navigieren lässt. Im Sinne einer hohen Benutzerfreundlichkeit sollte auch die App leicht zu bedienen sein und der Download sollte keine allzu großen Schwierigkeiten nach sich ziehen. Es ist ebenso optimal, wenn eine mobile Webseite zur Verfügung steht, falls das Flirten per App nicht möglich ist. Eine gute Erreichbarkeit des Kundenservice ist wichtig, damit die Kunden schnell eine Antwort auf ihre Fragen oder Anliegen erhalten. Während fast alle Online Dating Portale einen umfangreichen Hilfe-Bereich anbieten, ist der telefonische Kontakt nicht immer möglich. Wem eine solche Hotline jedoch sehr wichtig ist, der sollte sich für ein entsprechendes Portal entscheiden. Zumindest der Kontakt über das Kontaktformular oder per E-Mail ist in den meisten Fällen eine Option. Oftmals liegen die Bearbeitungszeiten bei nur 24 bis 48 Stunden, so dass auch ohne eine Hotline eine gute Erreichbarkeit garantiert werden kann.

Worauf kommt es bei der Gestaltung des eigenen Profils an?

Wenngleich die Wahl eines geeigneten Online Dating Portals einer der Schlüssel zum Erfolg ist, ist die Gestaltung des eigenen Profils ebenfalls von immenser Wichtigkeit. Das Profil sollte von A bis Z auf die gewünschte Zielgruppe zugeschnitten werden, damit der potentielle Traumpartner auf das Profil aufmerksam wird. Von der Tonalität bis zur Wahl der Fotos sollte jedes noch so kleine Detail stimmen. Zu freizügige Fotos sind ein absolutes No-Go, während Humor durchaus gewünscht und erlaubt ist. Nach Möglichkeit sollte das Profil vollständig ausgefüllt werden und möglichst viele kreative Freitexte enthalten, die den Single aus der Masse von anderen Flirtpartnern hervorstechen lassen. Wenn ein Freund oder Bekannter vor der Veröffentlichung einen Blick auf das Profil werfen kann, ist dies umso besser. Vier Augen sehen eben mehr als zwei und so können die Partnersuchenden gleich prüfen, wie ihr Profil auf andere Menschen wirkt.

Wertvolle Tipps für die erfolgreiche Partnersuche im Internet

Auch beim Online Dating gilt, dass Lügen extrem kurze Beine haben. Auch wenn es verlockend sein mag, sich selbst in einem besseren Licht darzustellen, damit mehr Flirtpartner auf das eigene Profil aufmerksam werden, ist dies unbedingt zu vermeiden. Denn ein Vertrauensbrauch gleich zu Anfang einer potentiellen neuen Beziehung sitzt tief und kann eine Partnerschaft unmöglich machen. Also lieber ehrlich sein und die Initiative ergreifen. Ob bei einer Single- oder Partnerbörse, selbst wenn gezielte Partnervorschläge vorliegen, kann es nicht schaden, wenn man selbst aktiv wird und möglichst viele Singles anschreibt. Mit jeder Nachricht steigen schließlich die Chancen auf eine positive Antwort. Bevor es zu einem persönlichen Treffen kommen kann, sollten sich beide Seiten möglichst ausführlich kennenlernen. Dies dient auch der Sicherheit. Also die eigenen Daten nie zu früh herausgeben und unbedingt ein Treffen an einem öffentlichen Ort vereinbaren. Der sorgsame Umgang mit den eigenen Daten macht die erfolgreiche Partnersuche im Internet schließlich zu einem weitaus sicheren Unterfangen.

1 vote